Tag des alkoholgeschädigten Kindes

Am heutigen 9. September ist der Tag des alkoholgeschädigten Kindes, ein Gedenktag, der explizit auf den Umstand hinweisen soll, dass noch immer jährlich rund 10.000 Kinder geboren werden, die in Folge von hohen Alkoholgenusses mit körperlichen Schwächen leben müssen.

Die Tatsache, dass Experten und Ärzte immer wieder davon abraten, während der Schwangerschaft auf Alkohol zu verzichten, wird noch immer von vielen werdenden Müttern auf die leichte Schulter genommen. Dabei ergeben Schätzungen, dass in Deutschland rund 10.000 Kinder geboren werden, die in Folge des falschen Umgangs mit Alkohol zu Wachstumsschwächen, Intelligenzmangel, Hyperaktivität oder Lernschwächen neigen.

Tag des alkoholgeschädigten Kindes

Eigens dazu wurde der Tag des alkoholgeschädigten Kindes ins Leben gerufen. Ursprünglich stammt der Gedenktag aus Kanada, aber mittlerweile wurde er in vielen anderen Ländern übernommen, um auf dramatischen Fakt hinzuweisen.

Durch den Trinken von Alkohol gelangt dieser während der Schwangerschaft unmittelbar über die Plazenta in den Blutkreislauf des Ungeborenen. Das Baby benötigt aber 10 mal so lange, um den Alkohol im Blut abzubauen wie die Mutter, weshalb es gerade zwischen dem vierten und sechsten Monat besonders anfällig für Wachstumsstörungen ist.

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Tag des alkoholgeschädigten Kindes”

  1. Melanie sagt:

    tag aus Chemnitz, sehr gut geschrieben der Beitrag. Weiter so :-)

Leave a Reply